Blogbild

Blogbild

Dienstag, 9. Juli 2013

Pillow Spray Tutorial

Kürzlich bin ich in einem Drogeriemarkt über einen Aktionsständer mit Pillow Sprays gestolpert.
Hmm, was issn das schon wieder für ein neumodisches Zeug?? Spray für´s Kopfkissen??
Klar kennt das sicher wieder jeder...ausser mir!
Es war aber sehr nett verpackt, also zog es natürlich meine Aufmerksamkeit auf sich.
Es roch sehr fein und bei dieser Wärme einzuschlafen ist auch nicht immer einfach.
Aber anstatt es zu kaufen, habe ich die INCI überflogen und es einfach selbst gemacht.

Vielleicht habt Ihr auch Freude daran, es ist nämlich ganz einfach und schnell gemacht.
Ich habe meine Knipse mit in die Siedeküche genommen und die einzelnen Schritte dokumentiert.

Mein erstes Rezept für ca. 150g:
100g dest. abgekochtes Wasser
40g Ethanol
7,5g Dermofeel G 10 LW
1,5g  ÄÖ



Zuerst habe ich alle Utensilien und die Arbeitsfläche gut desinfiziert und die Rohstoffe bereit gestellt.


Danach in jeweils in einem separaten Becherglas das Wasser und den Alkohol abgewogen.
In einem weiteren Becherglas erst die ÄÖ und dann das Dermofeel dazugewogen.

Jetzt ist es wichtig, dass Ihr das Gemisch gut verrührt, es sollte eine milchige Masse geben.


Dann den Alkohl dazurühren,


und mit dem Wasser gut vermischen.
Das war´s auch schon!

Das Rezept lässt sich natürlich beliebig variieren.
Ich habe bei meinem ersten Versuch 
2 Teile ÄÖ Mandarine und einen Teil ÄÖ Lavendel genommen.
Die Mischung ist unheimlich fein, aber ich bin ein Duftjunkie,
so habe ich die ÄÖ Menge beim 2. Versuch erhöht.
Dermofeel G 10 LW bekommt Ihr bei Manske oder Alexmo.
Da geht aber sicher auch jeder beliebige Lösungsvermittler, ich hatte ihn eh für Body Splash hier.

Und so kann das ganze dann ausschauen:


Das Etikett gefällt mir schon ganz gut, aber die Idee mit dem Siegelwachs 
habe ich dann doch wieder verworfen....ist irgendwie kitschig!
Ihr seht die Farbunterschiede beider Flaschen.
Die verändert sich natürlich mit der Auswahl der ÄÖ.

Nun wünsche ich Euch ein fröhliches Nachbasteln
und süße Träume.

Eure Luna

Kommentare:

  1. Auf was für Ideen ihr immer kommt! Sehr verführerisch bei solchen Düften einzuschlafen.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen weiß ich dann ob es funktioniert ;-)

      Löschen
  2. Das wär was für meinen Sohn, muss ich mal versuchen und Kitsch muss sein, ich find's süss! Übrigens fehlt das S bei dem Wort "gesunden" :-) auf dem Etikett. Tschuldigung, konnt ich mir jetzt nicht verkneifen ;-)
    LG
    Laurence

    AntwortenLöschen
  3. hab ich glatt übersehen, vielen Dank! Ich schreibe einfach immer viel zu schnell.
    Aber es ist ja glücklicherweise nur ein erster Entwurf :-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Luna,
    was du mal so eben aus dem "Hut" zauberst - einfach toll!
    Als Deko für die Flaschen könnte ich mir ein kleines Kissen als Anhänger sehr gut vorstellen.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja eine prina Idee...aber ich kann doch nicht nähen!

      Löschen
  5. Tolle Sachen am laufenden Band! Wie macht man denn diese transparenten Etiketten??? *Kratzfuß*
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, ich mache alle meine Etiketten mit dem Herma Label Designer plus.
      Den gibt es kostenlos. Diese Etiketten haben die Nr.8017 für den Laserdrucker.

      Löschen
    2. Danke dir ! Hab nur einen schnöden Tintenstrahli...

      Löschen
  6. Wow, schaut das toll aus!!!
    Ich mach mir was Ähnliches gern aus den Resten in den ÄÖ und PÖ Flascherln (um die tuts mir immer leid). Einfach Alk und Wasser dazu gut schüttlen und in ein Sprühflascherl füllen. Allerdings schauen meine niemals soooo schön aus!

    AntwortenLöschen
  7. Lieben Dank Mini, da sieht man´s mal wieder...ich lebe doch hinter´m Mond.
    Ein feines Hydrolat würde es sicher auch tun, aber ich mag es eben lieber kompliziert ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Sowas habe ich mal bei Tschibo gesehen, wobei mir Deine Flascherl viel besser gefallen :-)

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  9. Wow, sowas kann ich absolut nicht. :O Aber ich kannte auch kein Kissenspray! ;D
    Sieht aber hübsch aus und die Inhaltsstoffe klingen gutriechend :)

    Liebe Grüße
    Diana von spiegelklappern

    AntwortenLöschen
  10. Ich steh total auf diese Sprays! Jetzt werd ich mir in Zukunft meine eigenen machen. Danke fuer deine Anregung!

    AntwortenLöschen
  11. Whow, schön dass ich deinen Blog über Blogzug entdecken konte. Ich habe vor kurzem auch das KK Spray von Tchibo vorgestellt mit der festen Zielsetzung es im nächsten Jahr selbst herzustellen. Dank dir, weiß ich nun auch genau, wie es geht. Vielen lieben Dank dafür und beste Grüße, Sid
    http://pfeffisblog.blogspot.de/2013/09/schlummern-in-der-provence.html

    AntwortenLöschen