Blogbild

Blogbild

Mittwoch, 19. Februar 2014

Showermelt Tutorial

Man kann sich ja bekanntlich mit vielem waschen.
Ich wechsle ganz gerne mal ab...auch je nach dem was gerade über ist ;-)
Ob Seife, Duschbutter oder Duschmilch, für mich ist nur wichtig, 
dass meine Haut dabei gepflegt wird.
 Früher habe ich öfter mal feste Duschstücke mit SLSA gemacht ( ob man das nun 
nehmen mag oder nicht, aber so lange sich industriell hergestellte Produkte in meinem
Haushalt befinden ist das für mich völlig ok. )
Das alte Rezept viel mir beim Papierkram sortieren gerade wieder in die Hände. 
Fester Duschbar der schäumt und pflegt ca. 180g
 Fette:
90g Kakaobutter
5g Bienenwachs
5g Sheabutter
5g Mangobutter ( falls Ihr keine da habt, nehmt einfach 10g Sheabutter )
10g Jojobaöl 
Trockene Zusätze:
25g SLSA 
10g Maisstärke
 Flüssige Zusätze:
10g Lysolecithin ( oder Fluidlecithin, Mulsifan )
7g Glycerin
5g Sanfteen ( Sanfttensid )
4g Tocopherol
2g D-Panthenol
Duft und Farbe

Falls Ihr es auch gerne einmal ausprobieren möchtet, habe ich die Schritte festegehalten:
Zuerst alles Benötigte bereitstellen, Arbeitsfläche, Gläser und Löffel gut desinfizieren.



Alle Fette zusammen abwiegen 
und zum Schmelzen in´s Wasserbad stellen.
Ich stelle meine Herdplatte auf die geringste Stufe, das dauert dann zwar, aber Kabu und 
Shea sollten nicht zu warm werden.




Dann die pulverigen Zusätze zusammen abwiegen und bereitstellen.  Ganz wichtig!!
Immer eine Staubmaske verwenden, 
SLSA darf nicht eingeatmet werden.
Ihr wollt doch sicher keine Seifenblasen
ausatmen ;-)








Ebenso alle flüssigen Zusätze abwiegen
und gut verrühren.
Ich habe mich für das PÖ Currant in the Sun
entschieden und daher passend ein paar
Tropfen rote Speisefarbe verwendet.







Wenn alle Fette geschmolzen sind,
alles sehr gut zusammen verrühren.
Jetzt kann man auch noch Farbe nachdosieren
( oder jetzt separat zugeben wenn man sich
mit der Dosierung vorher nicht sicher ist )







Wenn die Masse homogen verrührt
wurde, in die vorbereitete Form gießen
und sofort in das Gefrierfach stellen.
So wird verhindert, dass sich der 
Showermelt später grisselig anfühlt.






Nach dem Ausformen schauen sie dann so aus:


Wenn die nicht lecker nach Johannisbeeren duften und ausschauen weiß ich auch nicht :-)
Das Rezept ergibt genau 4 Melts. Diese dürfen noch ein paar Tage aushärten
um dann verschenkt zu werden....aber einer wandert natürlich in mein Badezimmer.

Jetzt wünsche ich Euch viel Freude beim Nachrühren.
Falls ihr lieber Duschgel mögt, findet ihr auch Sanfte Pflegeduschen in meinem Shop.

Seid lieb gegrüßt
Eure Luna

Kommentare:

  1. Tolles Tut...vielen Dank!

    LG Conny

    AntwortenLöschen
  2. We love making shower melts =) They make such great gifts.

    AntwortenLöschen
  3. Super! Möchte die bald nachmachen, wieviel Duft hast du zugegeben, bin da immer mit der Menge etwas unsicher...
    LG,
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike, das ist ja auch nicht so einfach - ich mag´s gerne intensiv duftend. Dabei orientiere ich mich immer an meiner Sicherheitsbwertung, bei den meisten Düften ist die Obergrenze bei 3%. Bei intensiven Düften reichen aber so um 2% völlig aus. Versuche doch ersteinmal eine kleine Menge. Dann wünsche ich Dir gutes Gelingen :-)

      Liebes Grüßle
      Luna

      Löschen
  4. Luna, die Duschbars sehen super aus. So etwas hab ich schon lange nicht mehr gemacht, da ich normalerweise nur noch Seife zum Duschen benutze, aber jetzt hab ich richtig Lust bekommen das Rezept auszuprobieren. Vor allem die Farbe hat es mir angetan. Richtig lecker, fruchtig sehen sie aus.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe grad erst eine Bestellung für InhaltsStoffe gemacht. Mir fehlen bei den flüssigen Zutaten alles außer Mulsifan. Kann ich da einiges austauschen oder weglassen? Bin noch neu beim Kosmetik machen und würde mich über Tipps freuen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meld dich doch bitte per Mail...das wird hier sonst viel zu lang ;-)
      Liebes Grüßle Luna ( luna001@gmx.de )

      Löschen