Blogbild

Blogbild

Sonntag, 11. Mai 2014

Für meine Mama




Mutter sein

Mutter sein, - das heißt vor allen Dingen verzichten können und Opfer bringen,
Sorgen müssen in Stunden und Tagen, Antwort geben auf tausend Fragen.

Mutter sein, - das heißt lieben können und wie ein Licht für andere brennen,
wie eine Flamme sich selber verzehren, die Not von anderen Türen wehren.

Mutter sein, - das heißt Gott vertrauen, heißt immer voll Hoffnung zum Himmel schauen,
in bangen Nächten, in lauten Tagen für andere beten und nicht verzagen.

Der treuen Frau, die ihr ganzes Leben als eine Mutter dahingegeben
sei darum gedankt aus Herzensgrunde an diesem Tag und zu dieser Stunde.

Möge der Segen des Herrn sie geleiten durch alle Stürme, zu allen Zeiten;
möge die Kraft und die Weisheit von oben, ihr Gnade geben den Herrn zu loben.

(unbekannter Autor)


Manche schimpfen lauthals und nach Kräften:
"Muttertag! Der dient nur den Geschäften!"
Aber mir ist - glaub' es mir, Du Gute! -
grade heute ehrlich so zumute:
Was an Dank und Liebe alle Tage
ich für Dich in meinem Herzen trage,
schreib ich heut besonders herzlich hin.
Ja, Du weißt, wie dankbar ich Dir bin!


Ach, liebe Mama, ich weiß es ja:
Du hast mich lieb das ganze Jahr.
Viel öfter wollte ich danken dir!
Ich tu es jetzt. Und glaube mir,
dass jede Blume, die du siehst,
dir sagen soll, wie lieb du mir bist.




  Ich wünsche Dir und allen Müttern dieser Welt einen wunderschönen Muttertag!

Deine Regine

Kommentare:

  1. Was ist das denn??? Keinen Kommentar für solch liebevollen Worte, die einfach ans Herz gehen?? Kann ich gar nicht verstehen, aber dafür kommt mein Senf jetzt dazu, wunderschöne Worte (Muttertage sind an jedem Tag, meiner Meinung nach....wie Du sagst....das ganze Jahr! ) Liebste Grüße!
    Silvia

    AntwortenLöschen